Huups it's Magic

Ein magisches Comedy-Programm mit Chris Crazy , Thomas Otto und Stefan Kanyar am Piano

"Hups it 's Magic" war ein Programm mit vielen Überraschungen, unverwechselbar dargebotenen Zaubereien, perfekter Verwandlung, frechen Gags und jeder Menge Spaß, umhüllt von traumhaften Liedern und Chansons. Jedes mal, wenn der Theatersaal in rotes Licht getaucht wurde, die Klänge des Pianos erklangen und Chris Crazy in das Land der Illusionen einlud, vergaß das Publikum den Alltag und wurde von unwirklichen Wirklichkeiten berauscht.

Die Reise in die Welt der Illusionen und Magie erzählte von berühmten Zauberassistentinen, plauderte so manch lustige Geschichte aus dem Leben einer Sexbombe aus, machte mit dem Publikum einen Ausflug auf die Reeperbahn und entführte es mitten hinein in das Mekka des Musicals - den Broadway.

Chris Crazy zeigte wie schon in seinem Programm "That' s Entertainment" und "Einmal Nimmerland und zurück", daß die Kunst der perfekten Verwandlung ein Seiltanz zwischen den Geschlechtern ist, während Thomas Otto es perfekt verstand mit den Requisiten Schlagfertigkeit, Sprache und Alltagsgegenständen seine Zuschauer mit einer Mischung aus Zauberei, intelligentem Witz und vielen spontanen Ideen zu unterhalten. Es war genau diese neue Mischung, die den spektakulären Erfolg dieser Show ausmachte.

Pressestimmen:

"Bravo Rufe für Hups it' s Magic! Zwei Illusionisten im Duett, Zaubertricks. Beide arbeiten mit der Phantasie des Publikums, während Thomas Otto durch Zauberei verblüfft, singt, trällert, haucht und säuselt Chris Crazy als schillerndes Glamourgirl gekonnt zu den Pianoklängen von Stephan Kanyar. Die erste gemeinsame Show der beiden Künstler wird mit langanhaltendem Applaus und Bravourrufen gewürdigt."

Kölner Stadtanzeiger

"Die Faszination, die Travestie-Künstler Kolonko und Zauberer Thomas Otto verbreiten, entsteht vor allem durch das Wechselspiel von Broadway-Musical und frechen Gags. Chris Crazy bezaubert nicht durch plumpe Parodie, sondern durch eigene Interpretationen und Live-Songs. Thomas Otto verzaubert durch Fingerfertigkeit und schlagfertiges Mundwerk."

tz München

"Im bonbonrosa Supermini unter der wasserstoffblonden Barbie- Perücke trippelt Chris Crazy auf Tigerfell-Stilettos durch sein Publikum; charmant - frivole Andeutungen und schon biegt sich das Publikum vor Lachen. Mit einer Mischung aus frechen Gags und einer abwechslungsreichen Show, wickelt der Travestie-Star seine Gäste um den Finger. Egal ob witziger Dialog mit dem Besucher aus der Reihe zwei oder der Frau auf dem Rang: Jeder Gast muß damit rechnen, unfreiwillig Teilnehmer der Zauber Show zu werden. Genau dies macht den Charme und den Erfolg von "Hups it' s Magic" aus."

Augsburger Allgemeine

Idee: Chris Crazy
Choreographie: Chris Crazy
Musikalische Leitung: Stephan Kanyar
Produzent: Yehonatan Carmi
Aufführungsorte: München, Bel Etage Theater; Stuttgart, Residenztheater;
Köln, Senftöpfchen Theater; Augsburg, Abraxas Theater.